Bild | Pixabay

Bewusstwerdung bedeutet, die eigene Persönlichkeit kennen zu lernen. Sich seiner selbst bewusst zu werden – und das heißt, sich über die eigenen Stärken sowie über die Macken klar zu werden. Beides gehört zu einem und ist Teil der Persönlichkeit. Wer aber die eigenen Schwächen verdammt und die Stärken glorifiziert, bleibt in der Entwicklung stecken. Es muss beides angeschaut werden. Erst so schaffen wir die Grundvoraussetzung für persönliches Wachstum.

Um diese Reife zu erlangen habe ich die Ausbildung Bewusst werden entwickelt. Mir war wichtig, ein kompaktes Format zu finden, in dem jeder diese Schritte für sich gehen kann. Dabei ersetzt die Ausbildung nicht das Auflösen von Aura Blockaden, sie ergänzt sie vielmehr.

Für wen ist die Ausbildung Bewusst werden geeignet?

  • Wer Aura Arbeit noch nicht kennt, sich aber einfach besser kennen lernen will; mehr über sich und den Aufbau der eigenen Persönlichkeit erfahren will, für den ist diese Ausbildung genau das Richtige.
  • Wer schon mal eine oder mehrere Aura Sessions gemacht hat und merkt, im Moment nicht weiter zu kommen, für den ist es an der Zeit, etwas für sein Bewusstsein zu tun. Denn wie die Aura braucht auch das Bewusstsein von Zeit zu Zeit neue Impulse, um sich auf veränderte Lebensumstände einstellen zu können.

Sich seiner selbst bewusst zu werden ist neben einer klaren Aura der Schlüssel für ein zufriedenes und erfülltes Leben. Eins ohne das andere geht nicht.

Folgende Themen (Auszug) werden in der Ausbildung behandelt:

  • Unterscheidung von Persönlichkeit und Selbst
  • Bewusstheit und Unbewusstheit
  • Unterscheidung von Bewusstheit und Energiekörper
  • Unterscheidung von Gefühlen und Emotionen
  • Verstand und Ego – und deren Funktion? 
  • Aufbau und Funktion der Aura
  • Die Funktion der Seele
  • Der Seelenplan (die eigene Bestimmung)
  • Wahres Selbst und Höheres Selbst
  • Mentale, emotionale und spirituelle Ebene
  • Entstehung von psychischen Problemen 
  • Psychische Probleme auflösen lernen
  • Den „Wer bin ich wirklich“ Prozess (WBIW) im Aufbau verstehen lernen

Sich besser zu verstehen, mehr Ruhe und Gelassenheit ins Leben zu bringen und das oft quälende Getöse des eigenen Verstands besänftigen zu lernen, darum geht es in dieser fundierten Ausbildung.

Der Ablauf der Ausbildung ist einfach gehalten. Alle 2 Wochen findet jeweils Montagabends ein 3-stündiger Ausbildungsabend statt (19 – 22 Uhr). Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Im Moment besteht das Programm aus 8 Modulen (Abende) – es können aber noch weitere hinzu kommen. Idealerweise sollten alle Abende hintereinander besucht werden, da sie aufeinander aufbauen. Der Besuch eines Ausbildungsabends verpflichtet jedoch nicht, zu weiteren Abenden kommen zu müssen.

Um ein Grundverständnis von sich selbst zu bekommen sollten mindestens 5 dieser Ausbildungsabende besucht werden. Damit ist die Grundvoraussetzung geschaffen, die eigenen Entwicklungsprozesse besser verstehen zu können.

Hier kann man sich zur Ausbildung „Bewusst werden“ anmelden und hier geht´s zu den Inhalten der Ausbildung.

Bei Fragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung

Ich freue mich & grüße herzlich

Armin Priester

PS: umfassende Infos zum Thema „Bewusst werden“ gibt es auch im Vortrag „Wer bin ich wirklich“, der alle 6 Wochen stattfindet.