Bild | Pixabay

Wenn ich mit Menschen arbeite, dann ist es mir sehr wichtig, nur das Beste für sie zu tun. Mir ist bewußt, dass dies jeder von sich sagt, darum möchte ich es erläutern.

Grundsätzlich gibt es 2 Ebenen der Einflussnahme:

Die Persönlichkeitsebene – das sind die Anteile des Menschen, die das Leben aus ihm gemacht haben. Damit meine ich seine Erziehung, die Prägungen durch Religionen und die Erfahrungen, die der Mensch in seinem Leben gemacht hat. All das formt ihn und macht ihn zu dem, der er/sie heute ist.

Die Energieebene – sie steuert uns, hält die Körperfunktionen aufrecht, beeinflusst die Emotional- und Mentalfunktionen und verbindet uns mit unserer Seele. Außerdem werden wir über unser Enegiefeld (Aura) mit kosmischer Energie versorgt, ohne die es kein Leben geben würde.

Beide Ebenen entwickeln

Wer sich entwickeln will, muss beide Ebenen anschauen. Der Besuch spiritueller Seminare – so gut sie sein mögen – reicht nicht aus.

Sich zu entwickeln bedeutet in erster Linie, etwas auszuwickeln, was vorher eingewickelt war. Ich spreche von den Mustern, die tief in uns wirken, ohne dass sie uns bewusst sind. Sie müssen erst gefunden, dann angeschaut und letztendlich losgelassen werden.

Wer bin ich wirklich bietet sich hierfür an. Hier zeige ich, wie dieses Anschauen und Loslassen geschieht, wie sich Menschen besser kennenlernen können. So wie sie sind. Viele sind es nicht gewöhnt, sich mit sich selbst zu befassen und wenn man ihnen sagt, wie sie wirken, dann löst dies manchmal ein befremdliches Gefühl in ihnen aus. In unserer Gesellschaft „macht man so etwas eher nicht“ und wenn, dann in Beziehungen oder in der Familie. Aber auch dort eher selten.

So führe ich die Menschen zunächst behutsam an sich heran, erkläre ihnen, wie sie „gestrickt“ sind und verschaffe ihnen Einblicke in die innere Welt des Menschseins. Was mich dabei leitet ist die Erfahrung, dass sich Menschen durchaus verändern können, wenn sie wissen, wie. Wer bin ich wirklich setzt sich daher aus einer Reihe von wissens-basierten Workshops zusammen, die ich noch gesondert beschreiben werde.

Wissen, gepaart mit Tun

Doch das Wissen über den Menschen alleine reicht nicht. Daher biete ich neben den einführenden Workshops spezielle Wer bin ich wirklich-Camps an, in denen sich Menschen selbst entdecken können. Sie lernen, sich mit anderen über die Facetten des eigenen Menschseins auszutauschen und sich so besser kennenzulernen. Da ich dies viele Jahre an mir selbst erlebt habe, weiß ich, worauf es ankommt.

Die Wer bin ich wirklich Camps erfordern Fingerspitzengefühl, denn hier begeben sich Menschen auf Ebenen, die ihnen neu sind. Daher ist mir ein sensibeles Händchen besonders wichtig, wenn Menschen sich mir anvertrauen.

Ohne Energie geht nichts

Der Wer bin ich wirklich Prozess an sich ist hochwirksam, doch auch er reicht nicht aus, um gänzlich zu sich zu gelangen. Das liegt daran, dass Denk- und Verhaltensmuster in der Tiefe unseres Seins energetisch verwurzelt sind. Solange es diese Wurzeln gibt, kommt man nicht wirklich weiter. Man muss diese auf der entscheidenden Ebene auflösen – und zwar im Energiefeld der eigenen Aura.

Wer nur den Wer bin ich wirklich Weg geht, lernt enorm viel über sich selbst, erreicht aber nicht die Tiefen seines Seins.

Wer nur Aura-Arbeit macht, kann zwar vieles auflösen, was die Seele behindert, erkennt aber seine Macken nicht.

Es gehören beide Teile dazu, wenn man den Weg zu seinem wahren Selbst gehen will und beide Teile vereinen sich an einem Punkt zu einem Erkenntnisprozess, der einen fortan weiter führt.

Zusammengefasst heißt das

Wer bin ich wirklich macht bewusst, wer man ist und wer (noch) nicht. Das ist sehr gut, aber man kann mehr tun.

Aura-Arbeit löst die Wurzeln eigener Fremdanteile auf und sorgt dafür, dass sie sich nicht mehr rekonstruieren können.

Doch erst in Verbindung mit dem Wer bin ich wirklich Prozess wird der Selbstfindungsprozess komplett.

So danke ich für´s Lesen und wünsche alles Gute,

Armin Priester

 

Wo kann ich mehr erfahren?

Zu Wer bin ich wirklich? gibt es einen Informations-Vortrag, in dem auf die einzelnen Schritte eingegangen wird. Infos und Anmeldung hier…

Zur Aura-Arbeit gibt es monatliche Info-Veranstaltungen. Infos und Anmeldung hier…